Sonntag, 7. Januar 2018

Ferienhaus Portale, warum findet man das gleiche Objekt im Internet zu ganz verschiedenen Preisen?

 Auch schon daran gedacht einmal nicht Urlaub in einem Hotel, sondern in einem Ferienhaus oder einer Wohnung zu verbringen? Selber kochen oder in einer gemütlichen Taverna einheimisch essen. So kann man gut individuell Urlaub machen und kurzfristig buchen. Aber warum findet man das gleiche Objekt im Internet zu ganz verschiedenen Preisen?
 Welche Möglichkeiten gibt es und wo sind die Unterschiede?
 Hier eine Übersicht der verschiedenen Buchungsoptionen:
1. Provisionspflichtiges Portal:
 Airbnb, Wimdu, TripAdvisor, Expedia und viele andere mehr, sind bekannte Portale, behalten sowie vom Mieter als auch vom Vermieter eine Gebühr für ihre Dienstleistung. Dazu gehören Nutzung der Webseite sowie Zahlungsabwicklung über das Portal direkt bei der Buchung. Diese Portale erscheinen hoch in den Ergebnissen der Suchmaschine.
Plus:
Großes Angebot an Objekten, sichere Zahlungsmöglichkeit mit Karte bei der Buchung, verifizierte Vermieter, Sofortbuchung möglich.
Minus: 
Kontaktdaten des Vermieters werden meistens erst nach der Buchung                                                 bekanntgegeben. Auch für den Vermieter gebührenpflichtig, daher höhere Preise.
2. Portale ohne Gebühren für den Gast aber einer jährlichen Veröffentlichungsgebühr für den Vermieter: 
 Hier bezahlt der Gast keine Provision an das Portal. Z.B.  Iha.com, Europe holiday rentals, usw. Auch hier wird der Vermieter die Mietpreise je nach bezahlter Einstellungsgebühr für sein Objekt festlegen.
Plus:
Kontakt mit Vermieter vor der Buchung bei evtl. Fragen.
Minus:  Zahlungsabwicklung nach Vereinbarung mit Vermieter. Bei Privatpersonen meist nicht mit Karte möglich.
3. Gebührenfreie Portale für beide Seiten direkt vom Vermieter: 
Happyholiday.ch, Urlaub im Ferienhaus.de
Plus: 
niedriger Mietpreis da keine Gebühren. Kontakt mit dem Vermieter vor der Buchung
Minus:
Zahlungsabwicklung mit Vermieter, bei Privatpersonen meist keine Karte, aber Banküberweisung oder bar. Geringes Angebot an Objekten.  Niedrige Position in Suchmaschinen
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Jedem das Seine. Gründliches Suchen im Internet lohnt sich auf jeden Fall. Viel Spaß auf der Suche der nächsten Ferienunterkunft!

Keine Kommentare:

Kommentar posten