Freitag, 22. März 2013

Fremdenführer und Touristen müssen sich umorientieren: Die "wirkliche" Geburtshöhle Zeus liegt hoch im Psilorítis-Gebirge verborgen, steil über der Nida-Hochebene

 Abstecher in die Mythologie Westdeutsche Zeitung
Typisch Kreta: eine weiße Kirche vor blauem Meer. Emsig wird gehackt, geschaufelt, gemauert, werden Felssteine zerkleinert für die Treppeneinfassung. Bequeme Stufen führen neuerdings im Zentrum Kretas zur Geburtshöhle des mythischen Gottes ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten